Hotline: 02361/12093

Recklinghausen erhält eine Zahnklinik. „Eine solche Einrichtung ist einmalig im Kreis und Umgebung“, betont Zahnarzt Zeljko Troselj, der bereits in der Festspielstadt tätig ist und den Neubau plant. „Sollen hier doch nicht nur verschiedene zahnmedizinische Fachrichtungen, sondern auch weitere medizinische Disziplinen unter einem Dach vereint werden, um so den Patienten eine umfassende und fachrichtungsübergreifende Behandlung zu ermöglichen.“

Entstehen soll der Neubau an der Hertener Straße 10, wo Zeljko Troselj – unweit seiner aktuellen Praxisräume – bereits vor zwei Jahren ein Grundstück samt alter Stadtvilla gekauft hat. „Seitdem planen wir den Neubau und haben intensive Gespräche mit der Stadt geführt“, erklärt der Mediziner. Jetzt sei die Planung abgeschlossen und es könne endlich losgehen.

Auf über 1.400 Quadratmetern Arbeitsfläche sollen in der Zahnklinik eine Kiefernorthopädie, eine chirurgische Abteilung samt OP, eine Abteilung für Zahnheilkunde sowie ein Zahnlabor ihren Platz finden. „Auch eine Kinderabteilung ist geplant“, führt Troselj weiter aus, „die ebenfalls einzigartig in der Region sein wird.“ Doch auch weitere Fach- „Einmalig im Kreis und Umgebung“ richtungen sollen in dem Neubau untergebracht werden. Sprachtherapeutin und Logopädin Vera Lüttgen will mit ihrer Praxis ebenso in die Klinik ziehen wie Physiotherapeut Michael Gude, der auch Osteopathie anbietet. Ferner plant die Frauenarztpraxis Dr. Ansgar Busert und Katharina Droste ebenfalls an die Hertener Straße zu ziehen. „Mit diesen arbeiten wir bereits jetzt zusammen“, erklärt Zeljko Troselj. „Diese Zusammenführung ermöglicht kurze Wege und wir können den Patienten eine umfassende, interdisziplinäre Behandlung bieten – zum Beispiel, wenn es um die Betreuung von Schwangeren geht.“

Personell wolle der Mediziner sein Team dann aufstocken. „Aktuell arbeiten wir schon mit drei Zahnärztinnen und Zahnärzten und einem Team von 18 Personen“, so Troselj weiter. „Anfang 2018 werden es fünf Zahnmediziner sein, unser Team wird auf rund 30 Personen wachsen.“

Rund ein Jahr werde es allerdings noch dauern, bis die Zahnklinik bezugsfertig ist. „Im August sollen die Abrissarbeiten beginnen“, erklärt der Zahnarzt. „Neun bis zehn Monate wird dann der Neubau in Anspruch nehmen.“ Das Investitionsvolumen liegt bei drei Millionen Euro.