Hotline: 02361/12093

Herausnehmbare und bunte Zahnspangen für Kinder und Jugendliche.

Mit herausnehmbaren Spangen behandelt man vor allem Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren, so lange das Kind noch Milchzähne hat und sich im Wachstum befindet. Je nach Spangendesign werden in dieser Zeit Wachstumsschübe des Kindes ausgenutzt, um das Wachstum unterentwickelter Kiefer und Kieferabschnitte zu fördern, oder um das Wachstum überentwickelte Kiefer zu hemmen.


Lückenhalter / Platzhalter

Jeder Milchzahn dient auch als Platzhalter für den nachfolgenden bleibenden Zahn. Bei Patienten die ihre Milchzähne verfrüht wegen Karies, einer Entzündung oder eines Unfalls vorzeitig verlieren, muss ein Lückenhalter/Platzhalter angefertigt werden. Diese Spange ist herausnehmbar und wird nur nachts getragen. Sie hält teilweise über Jahre die Lücke für den noch kommenden bleibenden Zahn offen. Der Lückenhalter hat keine aktiven Elemente zur Zahn- oder Kieferkorrektur.

 


Aktive Platte

Die aktive Platte ist eine herausnehmbare Spange, die Federelemente zur Zahnbewegung oder Schrauben zur Kieferdehnung besitzt. Damit sie ihre Wirkung optimal entfalten kann, ist eine Tragezeit von mindestens 16 Stunden pro Tag empfehlenswert. Für das Stellen der Schrauben bekommen unsere Patienten zwei Stellschlüssel mit: Einen Geraden und einen Gebogenen. Die Federn werden vom Behandler aktiviert.

 


Doppelvorschubplatte

Diese Spange gehört zur Gruppe der funktionskieferorthopädischen Geräte. Sie dient zur Wachstumssteuerung von Kieferanteilen und zur Regulierung der Zungen-, Kau- und Lippenfunktion. Die bei uns verwendete Doppelvorschubplatte besitzt zwei Stege zur Vorverlagerung des Unterkiefers und jeweils Schrauben im Ober- und Unterkiefer zur Dehnung der Kiefer. In der Regel muss aber nur die Oberkieferschraube gestellt werden.

 


Aktivatoren

Diese Spangen gehören zur Gruppe der funktionskieferorthopädischen Geräte. Sie dienen zur Wachstumssteuerung von Kieferanteilen und zur Regulierung der Zungen-, Kau- und Lippenfunktion. Die bei uns verwendeten Geräte: Elastisch-offener Aktivator sowie einen Bionator.

 


Retentionsgeräte / Haltespangen

Diese Spangen werden nach Abschluß einer aktiven kieferorthopädischen Behandlung eingesetzt und dienen zur Sicherung der erreichten Zahn- und Kieferstellung. Haltespangen werden in der Regel nur nachts getragen. Da sich Zähne leider ein Leben lang in ihrer Stellung verändern, sollten Haltespangen auch ein Leben lang getragen werden. Im Erwachsenenalter ist meistens das gelegentliche Tragen (2 Nächte die Woche) ausreichend.

 


Funktionsregler nach Fränkel

Diese herausnehmbare Zahnspange wird Funktionsregler nach Fränkel genannt und gehört zur Gruppe der funktionskieferorthopädischen Geräte. Sie dient zur Wachstumssteuerung von Kieferanteilen und zur Regulierung der Zungen-, Kau- und Lippenfunktion. Sie sieht auf den ersten Blick sehr groß aus, bietet aber maximalen Komfort, da der Zungenraum nicht eingeschränkt wird.